Hummeln   und   Wildbienen.
 
Hummelau 

Diese schönen Insekten gehören zu den Verlierern in unserer Natur.
Ihre Lebensräume und Futterquellen gehen verloren, dadurch resultierend sind einige Arten selten geworden.
Diese Insekten leisten einen wesentlichen Bestäubungsbeitrag und stehen bei uns unter Schutz.
Sie dürfen nicht gestört und schon gar nicht eingefangen oder getötet werden.

Trotzdem dürft Ihr ihnen helfen.
Verschiedenste blühende Pflanzen, Stauden, Sträucher, sind eine gute Grundlage, diesen Tieren Futter anzubieten.
Auch nicht gleich jedes Wildkraut ausreißen, diese blühen zu verschiedensten Frühlings- und Sommerzeiten und werden von Hummeln und Bienen angeflogen.

Wie unsere Ameisen gehören Hummeln zu den Stätten bildenden Insekten.
Ihre Königinnen gründen claustral, allerdings gibt es da auch Ausnahmen.
Ein Hummelvolk übersteht nur den Sommer, danach sterben alle Arbeiterinnen,
nur die Königinnen überwintern und beginnen im Frühjahr damit, ein neues Volk zu gründen.

Hier Bilder dieser schönen, fleißigen Insekten.
Bestimmen kann ich sie nicht, dazu fehlt mir das Fachwissen.
Also einfach anschauen, vielleicht ist Euch die eine oder andere Hummel/Wildbiene schon begegnet.

[Mit einem Doppelklick auf das entsprechende Bild könnt Ihr es in groß ansehen]

Zu Anfang, nicht nur der Mensch ist eine Gefahr für diese Tiere, auch die Natur ist grausam.

        

         

     

 Erne    

    

Ein Männchen einer unserer Erdhummelarten.
      

 

       

    

    

          
    


       


               

        

              

            

      

            

      

         

      

      

       

Keine Wildbiene mehr, unsere Honigbiene.
        

 

Hier die Königin unserer Bienen.
          

Drohnen
AAus6698 AAus6701         

Diese Seite ist im Aufbau, schaut mal wieder rein.