Logo 5

                   

Einfach mal so locker


Langsam ist es kaum noch möglich im Garten etwas Brauchbares für meine Ameisen zu fangen.
Fliegen, Mücken, Raupen, Blattläuse, so recht nichts mehr da.
Wie gut haben es da die Ameisen, die es vorziehen sich meinen Beobachtungen,
Belästigungen und Eingriffen zu entziehen.
Meinem ungeduldiges Herumwerkeln, Blitzlichtgewitter völlig überraschend hinein in die gewohnte
Dunkelheit ihrer Nester.

Das Sie so sensibel reagieren, ich hätte es nicht gedacht, ist so Etwas überhaupt möglich?
Das nehme ich ihnen richtig Übel,
die nächsten 5 Monate werde ich sie einfach nicht mehr beachten.

So eine Winterruhe die hat was?
Irgendwie haben sie sich das auch verdient!
Ihr Lebensziel haben sie für dieses Jahr hinbekommen, reichlich Nachwuchs aufgezogen um gut gerüstet im kommenden Frühling
ihre Art erfolgreich durchzubringen.
Reichlich Geschlechtstiere aufgezogen um Ihre Art zu erhalten und erfolgreich zu vermehren.

Der letzte milde Winter hat ihnen gut geholfen.
Kolonien, die sich ungünstig eingegraben hatten, sind durchgekommen.
Kolonien, denen es nicht möglich war, genügend Futterreserven einzusammeln, hatten auch gute Überlebenschancen.
Ein weiterer wesentlicher Punkt für ein erfolgreiches Ameisenjahr,
auch ihre Beuteinsekten sind reichlicher in größerer Zahl durch den Winter gekommen.
Früher als in den vergangenen Jahren, waren sie dabei, sich kräftig zu entwickeln, das zeigte sich auch in den
frühen Schwarmzeiten.

Und jetzt laufe ich unruhig durch den Garten und versuche noch etwas Brauchbares für meine Ameisen zu fangen,
die so dreist sind, nicht in die Winterruhe zu gehen, einfach mal sehen wollen was Ihr Halter noch heranschafft.
Sind schon ganz schön mutig die Kleinen, ob sie sich da wohl nicht verkalkuliert haben?

Auch wenn das nicht einfach ist, ich habe es mir selber eingebrockt.
Die angeblichen Vorteile exotischer Ameisen können sich ganz schnell auch zu Nachteilen entwickeln.

Da habe ich gestern richtig Glück gehabt, in der letzten Ecke meines Gartens, wo die Sonne, mit ihren schwachen
Strahlen noch ein richtig warmes Biotop hinbekommt, da ist es mir gelungen ein richtig großes Insekt zu fangen.

Dem Klimawandel sei dank, so ein saftiges, kräftiges Insekt, das ist es, reicht locker für alle meine Ameisen.
Hochgerechnet reicht das locker über den Winter.

                                   

          Naja so ganz sicher bin ich mir da nicht, gut übergebrüht könnte es gehen?  

                       


    Nur eine lockere Geschichte  mit ein paar Informationen aus der Natur.